arm-wrestling-567950_1920.jpg

SPORT-WETTEN

WAS IST DAS ÜBERHAUPT?

aa_edited.png
gaming.png

Der Buchmacher

Der Buchmacher ist vereinfacht gesagt derjenige, der deine Wetten auf angebotene Quoten für zukünftige oder gegenwärtige (Live) Ereignisse verbucht.​Er garantiert als Wettanbieter die Auszahlung zur angebotenen und verbuchten Quote deiner Wette.​In Erscheinung tritt der Buchmacher dabei entweder digital über seine Webseite oder Software bei der die Wetten angenommen werden, sowie im klassischen Wettbüro.In der Masse werden Wetten auf sportliche Veranstaltungen angeboten.Es können aber auch auf gesellschaftliche Events, wie beispielsweise Wahlen oder andere aktuelle Ereignisse Wetten abgeschlossen werden. 

DAS GESCHÄFTSMODELL

Der Buchmacher verdient sein Geld damit, dass er seine Marge mit in die Quote einberechnet und sich somit seinen Hausvorteil sichert. Da er einen positiven Erwartungswert hat möchte er so viele Spieler wie möglich animieren bei ihm zu spielen. Daher generiert er Angebote wie „Zahle XX ein und erhalte XX% Bonus“.

50€ Welcome.png

Diese Bonusangebote sind meist so strukturiert, dass der Buchmacher einen Gewinn macht, auch wenn er dir Geld „schenkt“.

^T&C.png

Der Buchmacher verknüpft nämlich Regeln mit der Nutzung des Bonus, die du erfüllen musst, um dir dein Geld wieder auszahlen lassen zu können. Das können entweder Mindestumsätze sein oder Beschränkungen auf bestimmte Mindest-Quoten (Sportwetten), Spiele (Casino) oder eine Mindestanzahl an gespielten Händen (Poker).Matched Betting dreht das Vorteilsverhältnis um und ist daher von den Buchmachern nicht gern gesehen, da du den Buchmacher Geld kostest, wenn du das Angebot nutzt. Das führt zu Restriktionen, dem so genannten „Gubbing“.

horses-3817727_1920.jpg
monarchy.png

DIE QUOTE

Eine Wettquote ist der Faktor deines Einsatzes auf eine Wette, die im Gewinnfall ausgezahlt wird.Er spiegelt die Einschätzung des Wettanbieters zur Wahrscheinlichkeit eines Ereignisses. Buchmacher legen die Quote aufgrund ihrer Berechnung der statistischen Wahrscheinlichkeiten fest.​

Nehmen wir der Einfachheit halber folgendes Beispiel, ohne Berücksichtigung der Wettsteuer von 5%:

 Sieg Team 1:      50%  (0,5)

Unentschieden: 25% (0,25)

Sieg Team 2:       25% (0,25)

Die Summe muss hierbei 100% bzw. 1 ergeben.

 

Daraus ergeben sich folgende Quoten:

Sieg Team 1:         2,0  (= 1/0,5)

Unentschieden:   4,0   (= 1/0,25)

Sieg Team 2:        4,0   (= 1/0,25)

Daran würde der Buchmacher aber noch nicht verdienen, da er statistisch alle Einsätze der Verlierer an die Gewinner auszahlen würde. Also rechnet er mit einem Faktor kleiner als 1 seinen Anteil an den Einsätzen mit ein. Das nennt sich Marge. Je nach Buchmacher variiert diese Marge zwischen 2- 20%.

In unserem Beispiel nimmt der Buchmacher eine Marge von 10%.

Daraus ergibt sich ein Faktor von 0,9, da er nur 90% der Einsätze wieder auszahlt.

 

Daraus ergeben sich folgende reale Quoten:

Sieg Team 1:     1,8  (= 2,0*0,9)
Unentschieden: 3,6 (=4,0*0,9)
Sieg Team 2:      3,6 (=4,0*0,9)

Für den Buchmacher ist es wichtig Quoten permanent anzupassen, da zum Einen Einsätze nicht gleich verteilt getätigt werden und zum Anderen externe Einflüsse (Spieler verletzt,Wetter etc.) die Wahrscheinlichkeiten beeinflussen.
Die Marge können wir gleichsetzen mit dem Erwartungswert. Der Buchmacher rechnet mit einem Erwartungswert (Expected Value) von 10% auf alle getätigten Einsätze. Deshalb ist es für sein Geschäftsmodell wichtig, dass so viele Spieler wie möglich ihre Einsätze bei ihm tätigen.

sales.png

EXPECTED VALUE - DER ERWARTUNGSWERT

Egal, ob du Sportwetten abgeben, Poker oder im Casino spielen möchtest, es gehört zu den fundamentalen Elementen den Erwartungswert deiner Wette berechnen zu können um langfristig Erfolg zu haben.
 

Was ist der Erwartungswert?


Der Erwartungswert EV ist eine Variable, die aus der Summe aller Ergebnisse mit der Wahrscheinlichkeit ihres Eintretens berechnet wird.Beim Wetten wird mit dieser Variablen berechnet, ob du mit der Wette langfristig Profit (+EV) generierst oder einen Verlust (-EV) einfährst, unter der Annahme, dass die Rahmenbedingungen der Quote immer dieselben sind.Die EV Berechnung ist adaptiv für alle Bereiche des Wettens, also Sportwetten, Casino und Poker anzuwenden.

Wie wird der Erwartungswert gebildet?

Die Formel ist relativ simpel:

(Gewinnsumme x Wahrscheinlichkeit zu Gewinnen) - (Verlustsumme x Wahrscheinlichkeit zu Verlieren)= EV

Beispiel:

Nehmen wir an, du wettest mit einem Kumpel zu einer fairen 50/50 Wahrscheinlichkeit (als Quote 2,0) um 10€.

 

Um eine deutlichere Vorstellung zu bekommen, stellen wir uns eine Münze vor. Wenn du die Münze wirfst kann sie nur auf „Kopf“ oder „Zahl“ landen.

(Die theoretische Möglichkeit der Landung auf dem Rand lassen wir jetzt außen vor).

Wir fügen die Werte in die Formel ein:

(10€ x 50%) - (10€ x 50%) = 5 - 5= 0

Da das Ergebnis genau 0 ist heißt, dass gemäß dem Gesetz der großen Zahl sich das Ergebnis Eurer Wette mit dem Kumpel +-0 für Euch beide ausgehen wird. Und zwar egal ob ihr 10x, 100x, 1000x wettet.

 

Kurzfristig sind natürlich andere Ergebnisse möglich, wenn du beispielsweise 7 von 10 mal gewinnst bist du kurzfristig in der Gewinnzone. Das nennt man Varianz und diese ist kurzfristig zu sehen!

Wettest du aber weitere 10, 100, 1000 mal wird sich der Gewinn dem Erwartungswert annähern.

 

Ähnlich wie bei einem Aktienkurs können die Erträge sinken oder steigen aber die Tendenz ist eindeutig.

 

In unserem Beispiel würde die „Aktie“ stagnieren, da das Ergebnis 0 ist. Wir wären Break-Even, würden also genauso viel gewinnen/verlieren wie wir einsetzen.

 

Nehmen wir nun an, dein Kumpel würde dir einen „Bonus“ von 10% anbieten für jede Landung auf Kopf. Natürlich wettest du ab sofort nur noch auf Kopf, da der Erwartungswert nun positiv (+EV) ist.

(11€ x 50%) - (10€ x 50%) =5,5€ - 5€= 0,5€

Der EV beträgt nun 0,50€.

 

Das heißt, du kannst davon ausgehen, dass du durchschnittlich 0,50€ pro Wette gewinnen wirst. Daher macht es Sinn, diese Wette einzugehen, auch wenn man kurzfristig Verluste machen kann (Varianz). Langfristig wird dein Guthaben aufgrund des positiven Erwartungswertes wachsen.

 

Durchschnittlich 0,50€ Gewinn bei 10€ Einsatz klingt zwar nicht viel, was ist aber, wenn Du diese Wette 10x machst? Oder 100x? Oder sogar 1000x?

 

Vorausgesetzt, dein Kumpel ist immer wieder bereit diese Wette abzuschließen.

Das kann ich mir allerdings kaum vorstellen, da dein Kumpel nämlich einen negativen Erwartungswert für seine Wette hat:

(11€ x 50%) - (10€ x 50%) =5,5€ - 5€= 0,5€

Der EV beträgt nun -0,50€.

 

Das heißt dein Kumpel verliert durschnittlich 0,50€ pro Wette!

Was jetzt erstmal nach Taschengeld klingt, wird langfristig zu einem Totalverlust führen, auch wenn dein Kumpel evtl kurzfristig gegen dich gewinnt (Varianz). Da, je öfter ihr diese Wette abschließt sich das Ergebnis dem Erwartungswert annähern wird.

 

Es handelt sich hierbei um ein theoretisches Konstrukt, da die Varianz in alle Extreme ausschlagen kann. Du könntest 10 mal hintereinander gegen deinen Kumpel verlieren, allerdings wird sich aufgrund des positiven Erwartungswertes dein Guthaben wieder erholen.

 

Um dauerhaft Gewinn zu machen, sollte man also nach Wetten Ausschau halten, die einen positiven Erwartungswert haben!

SPORTWETTEN-VALUE

Nun, da du weißt, wie man den Erwartungswert errechnet und bemisst, wenden wir das Wissen aufs Wetten an.​Es gibt verschiedene Varianten dauerhaft bei Sportwetten Profit zu erwirtschaften, allerdings unterscheiden sich die Techniken in Anwendbarkeit und Möglichkeiten.

VALUE-BETTING

Eine Form des Wettens ist das Wetten auf Valuebets.

Das sind wetten, die dir gemessen an der wahrscheinlichkeit des ergebnisses einen höheren gewinn einbringen.

Zum verständnis, würdest du eine 2,5fache auszahlung auf ein ergebnis mit 50%iger chacnce erhalten, würden wir von einer valuebet sprechen.

Du bekommst auf dauer mehr geld zurück, als du auf die chance setzt.

Leider ist das einschätzen der wahrscheinlichkeit bei wetten eine subjektive sache.

Ob z.B. Eine fußballmannschaft gewinnt hängt von einer menge faktoren (wetter, verletze, heim – oder gastspiel etc) ab und kann deshalb nicht genau bemessen werden.

 

Der buchmacher hat hierfür ein team an spezialisten, die für ihn beruflich die wahrscheinlichkeiten berechnen und die quote bilden. Das bedeutet, dass zumindest für die großen ligen, der buchmacher ziemlich genaue quoten anbieten wird. Abzüglich seiner marge.

Wie kann man nun erfolgreich gegen das spezialistenteam antreten?

 

Als spieler hast du den vorteil gegenüber dem buchmacher, dass du freiwillig entscheiden kannst, ob du eine wette abschließt oder nicht.

Der buchmacher bietet eine vielzahl wetten an, aufgeteilt auf die verschiedenen sportarten und ligen. Das meiste wettvolumen werden die großen und beliebten ligen bieten und daher wird der fokus auf eben diesen wettbewerben liegen.

 

Wenn du spezialisiert bist auf exotische sportarten wie wasserball oder auf eine untere liga einer sportart, die normalerweise nicht so viel aufmerksamkeit bekommt, hast du chancen, den buchmacher dauerhaft zu schlagen.

 

Um aber spezialist zu werden, ist ein hoher zeitaufwand nötig und du kannst erst nach einer gewissen zeit(das können vll sogar einige saisons sein) einschätzen, ob du die quote dauerhaft schlägst oder nicht...

 

Oder aber, du nutzt einen service, der dir valuebets raus sucht und vorschlägt.

So ein service scannt eine vielzahl an wetten und kann innerhalb sekunden ermitteln, in welcher wette value steckt. Welche anbieter es gibt, erfährst du hier.

SUREBETTING & ARBITRAGE

Bei Arbitrage-Wetten (oder auch Surebetting genannt) werden Quoten verschiedener Buchmacher zu einem Ereignis so kombiniert, dass egal wie das Ereignis ausgeht ein sicherer Gewinn für den Spieler entsteht.

 

Das geht für 2-Wege als auch 3-Wege Wetten.

 

Beispiel 2-Wege Wette:

Buchmacher A gibt Team 1 eine Quote von 2,05 auf Sieg

Buchmacher B gibt Team 2 eine Quote von 2,05 auf Sieg

 

Setzt man nun jeweils 100€ auf die Quoten macht man 5,00€ Gewinn, egal wie das Spiel ausgeht.

 

Verdeutlicht:

Buchmacher A 100€ x 2,05= 205€ Auszahlung bei Sieg

Buchmacher B 100€ x 2,05= 205€ Auszahlung bei Sieg

 

Nehmen wir an, Team 1 gewinnt.

 

205€ Auszahlung - 100€ Einsatz Team 1 – 100€ Einsatz Team 2 = 5,00€ Gewinn!

Und genau das Gleiche passiert, wenn Team 2 gewinnt.

Quotenfehler haben meist nicht lange Bestand, da die Buchmacher auch von der Möglichkeit dieser Wetten wissen und entsprechend Ihre Quoten anpassen werden. 

Daher musst du schnell sein, um diese Fehler auszunutzen!

Die manuelle Suche dauert in der Regel viel zu lange, da die schiere die Anzahl der Quoten auf Ereignisse eines einzelnen Spiels schon so hoch sein kann, dass man einfach nicht schnell genug im Vergleichen ist.

Um also mithalten zu können und die profitabelsten Surebets anzuspielen, empfiehlt sich das Nutzen eines Surebet Scanners!

Der Dienstleister scannt die Quoten verschiedenster Buchmacher in Echtzeit und kann dir präzise zeigen, zu welchem Ereignis du eine Surebet platzieren kannst.

Ein paar davon möchten wir Dir hier vorstellen!